Gewinner antizipieren. Verlierer reagieren. Endlich Ziele durchsetzen!

Wer immer einen Schritt weiter denkt und schnell handelt, wird erfolgreich sein.

+++

Geht es Dir auch hin und wieder so wie mir manchmal. Du erledigst Deine Aufgaben, beantwortest Mails und plötzlich ist der Tag vorbei? Ich teile mir meine Erfahrungen mit dieser Situation, um Dir zu zeigen, wie ich mein Leben aktiviere, indem ich jedes passive reagieren vermeide! Alles mit der Hilfe eines tieferen Sinns im Lebens.

Da ich mir selbst extrem hohe Ziele setze, gibt mir so ein Tag für einen Moment eine komische Stimmung. Ich komme zu Hause an und spüre dieses mulmige Gefühl im Bauch.

Jeden Tag wächst man seinem Ziel immer näher und plötzlich erlebt man 24 Stunden Stillstand.

Ich nehme mir dann mein Ziele-Journal zu Hand und schreibe die Situation auf. Dabei stelle ich fest, was für großartige Schritte an den Tagen davor erledigt worden. Ich setze mir Ziele für den nächsten Tag und meine Stimmung geht nach oben.

Außerdem bleiben mir noch einige Stunden am Tag, um mein Ziel einer glücklichen Familie zu prägen. Ich versuche meiner Freundin und unseren Sohn ein extra großes Lächeln aufs Gesicht zu zaubern und weiß, dass ich auch an diesem Tag meinen Zielen einen Schritt näher gekommen bin.

Wie gestern schon im Artikel zum »Spiel des Lebens« beschrieben, beginnt alles mit großen Zielen in verschiedenen Lebensbereichen. Wir werden nicht an jedem Tag an allen Zielen arbeiten können, doch wir haben immer noch ein paar Minuten übrig, um irgend einen richtigen Schritt zu gehen.

Ziele machen uns proaktiv

Wer sich ein großes Ziel so fest im Kopf verankert, dass er es nie wieder loslassen möchte, trifft automatisch die Entscheidung für dieses Ergebnis zu kämpfen.

Wir gehen direkt auf dieses Ziel los. Wer kein Ziel hat, wird planlos in der Welt umhergehen und auf die Geschehnisse reagieren. Ähnlich wie die Stahlkugel in einem Flipper / Pinball (falls Du diese genialen Geräte noch kennst).

Flipper-Kugel: Sie Reagiert statt zu agieren
Lebe Dein Leben nicht wie eine Flipper-Kugel, die von anderen angestoßen wird, an unzähligen Hindernissen abprallt, um schließlich wieder im Nichts zu landen.

Leider reagieren zu viele Menschen in 95 % ihrer Entscheidungen. Sie machen, was der Chef sagt und bringen keine eigene Kreativität ins Büro. Sie fragen immer nur, was ihr Lebenspartner möchte, unterwerfen sich und werden dadurch extrem unsexy.

Wer ein klares Ziel vor Augen hat, kann seine Mitmenschen auf seine Reise mitnehmen. Liebst Du es nicht auch, wenn sich jemand nicht auf sein Glück verlässt und sein Leben in die Hand nimmt.

Man stößt immer wieder auf diese Persönlichkeiten, die Aura eines Eroberers oder Abenteurers haben. Man kann ihnen stundenlang zuhören und möchte am liebsten sofort die Rollen tauschen!

Du selbst kannst diese Aura in wenigen Momenten für Dich wecken. Wenn Du sogar etwa 5 Stunden Zeit hast, empfehle ich Dir das Buch The Big Five for Live.

Meine Aufgabe für Dich liegt darin, Dir fünf Dinge zu überlegen, die Du bis zum Ende Deines Lebens tun, haben oder erleben willst.

Die ersten Ideen kommen Dir sicher sofort in den Kopf. Traue Dir besonders groß zu denken! Wir reden von »bis zum Ende Deines Lebens«.

Ich selbst habe erst drei Themen auf meiner Liste und suche noch nach zwei weiteren Zielen. Ich habe die ersten Ziele schon bildlich in einem Fotoalbum dargestellt, dass nun als Rotation über alle Bildschirme in meiner Umgebung läuft. Auf dem PC, auf dem Handy und auf dem Fernseher.

Nach drei Tagen haben sich die Bilder so sehr in meinen Kopf gebrannt, dass sie fast rund um die Uhr durch mein inneres Auge kreiseln.

Wenige Monate später lese ich mein Journal durch und stelle fest, dass ich schon gehörige Schritte in diese Richtung gegangen bin. Quasi wie von selbst, aber stark geprägt durch meine innere Slideshow.

Plötzlich agierst und antizipierst Du

Wenn Du einmal Deine großartigen Ziele geprägt hast, fällt Dir auf, dass Dein Tag ganz anders verläuft. Du fragst Dich bei jeder Entscheidung: Bringt diese Maßnahme mich meinen Big Five näher?

Entscheidungen werden aufgrund von Zukunftsvisionen geprägt. Du antizipierst, ob Dich Deine Entscheidungen näher an Dein Ziel bringen oder nicht.

Wie von allein erledigst Du eigentlich trockene Aufgaben mit der Leidenschaft, als wär es schon immer Dein größtes Hobby gewesen. Du weckst eine neue Energie in Dir, die Du nur aus Deinen größten Kindheitserlebnissen kennst.

Und der Drang schwächt sich nicht ab. Mit jeder Aufgabe, die Du erledigst, kommen Deine Ziele näher. Das gibt Anschub. Es gibt Momentum.

Fast jeden Tag wirst Du Dich Abends erschöpft und mega glücklich hinlegen, um am nächsten Morgen voller Energie aufzustehen. Ganz ohne Schwierigkeiten.

Ich halte es für wichtig, Gesundheit und ein gutes Miteinader mit nahestehenden Menschen mit in die persönliche Big Five aufzunehmen. So stellst Du sicher, dass Du in Deinem neuen Momentum nicht untergehst. Auch wenn wir voller Energie sein wollen, ist jede Übertreibung in eine neurotische Form stets etwas fraglich.

Nie mehr reagieren

Mein zweiter Wunsch für Dich liegt in der Entscheidung, nie mehr einfach nur zu reagieren.

Wenn Dich jemand nach etwas fragt, denke immer drüber nach, ob und wie Du Deine Unterstützung anbietest. Kommst Du Deinen Big Five näher?

Manchmal kann dies bedeuten gar nicht zu reagieren und NEIN zu sagen. In anderen Situationen kannst Du darüber nachdenken, was Du noch tun kannst, um Deinen Nutzen für den anderen zu erhöhen.

Ich beantworte bis heute alle Service-Anfragen für unseren Aktienfonds und alle Buchungsanfragen als Speaker oder Coach persönlich. Eines meiner großen Ziele liegt darin, für meine Mitmenschen da zu sein und ihnen zu helfen.

Ich versuche dann nie mit einer Standard-Mail zu antworten. Viel mehr gehe ich auf die Person ein, stelle mir vor, welches Ziel sie verfolgt und passe meine Reaktion so an, dass er oder sie so richtig glücklich mit der Antwort ist.

Selbst in standardisierten Prozessen halte ich es für wichtig, nicht zu reagieren, sondern zu antizipieren. Gelernt habe ich das auch von Tony Hsieh in Delivering Happiness (englisch).

Tony gibt seinen Service-Mitarbeitern volle Freiheit. Keine limitierten Telefonzeiten, keine Regeln für den Stil von E-Mails. Die einzige Regel: Sei persönlich und sorge für ein »WOW« bei Deinem Kunden.

Ich liebe diesen Ansatz. Er hat mich jahrelang begleitet. Aber erst durch meine persönlichen Big Five for Live wurde der Antrieb auf alle Lebensbereiche ausgeweitet und bekam einen tieferen Sinn.

Ich wünsche Dir auch diesen Sinn! Setze Dir ein Ziel, bzw. Deine fünf großen Ziele des Lebens. Visualisiere Dir die Ziele und nutze das entstehende Momentum für Deinen Erfolg und für Dein Glück.

Veröffentlicht von

Gero Gode

Money Coach Gero Gode gründete über 10 Unternehmen in 10 Jahren und betreibt einen Family & Friends-Fonds mit 30 Mio. Euro Volumen. Seine Lehren und Erfahrungen aus über 10 Jahren intensiven Forschungen hat er im Spiel-des-Geldes-Programm (SDG) zusammengeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.