Vermögen sichern gegen Rezession und Finanzkrisen

Published by Gero Gode on

Eine gute Strategie zur Absicherung beginnt immer mit einem langfristigen Ziel.

+++

Heute. Morgen. Übermorgen. Wir werden immer wieder vom nächsten Crash hören. »Die Finanzkrise kommt.« »Die Rezession ist da.«

Seit 2006 bin ich mit unserem eigenen Familienfonds an der Börse aktiv und lese seitdem aktiv Finanznachrichten.

Wenn ich jeder News gefolgt wäre, hätte ich bis heute 0 % Rendite erwirtschaftet, da zu jeder Zeit die nächste Krise ausgerufen wird und ich nie investieren dürfte.

Ich kann »Krise« nicht mehr hören

Ich verschließe meine Augen nicht davor, dass Krisen in gewissen Abständen immer wieder die Finanzmärkte erschüttern. In einer schnelllebigen Zeit passiert es, dass Finanzinstrumente außer Kontrolle geraten oder Blasen entstehen.

Doch ich kann es einfach nicht fassen, wie viele »Experten« jeden Tag die nächste Krise vorhersagen, weil sie geil auf Klicks sind. Weil sie Werbung für ihre Kurse, Bücher oder ähnliches platzieren wollen.

Könnt ihr nicht einfach mal aufhören, überall Angst zu verbreiten? Genau das passiert nämlich!

Deutschlands Superhirn (ZDF) Dr. Boris Nikolai Konrad hat es in unserem Gespräch auch erwähnt:

Boris erklärt gleich zu Beginn, wieso die negativen News uns fertig machen.

Wir müssen lernen wegzuhören.

Keiner weiß, wann es kracht

Fakt ist: Keiner kann die nächste Krise vorhersagen. Das funktioniert nicht. Tausende Faktoren spielen täglich in die Märkte ein – wie wir jetzt wissen sogar Tweets.

Wer soll denn sagen, ob genau jetzt die Zentralbanken nicht mehr in der Lage sind, eine Rezession abzuwehren? Wer weiß denn wirklich, was morgen passiert?

Das weiß kein Mensch! Alle sagen nur, was sie gerade gehört haben. Sie beziehen ihre Meinung auf wenigen Kriterien, die heute gar keine Rolle spielen müssen.

Wir müssen lernen zu akzeptieren, dass Märkte einfach passieren. Ich gehe in diesem Video auch intensiv darauf ein:

Doch wir haben Kontrolle

Doch bei Aktieninvestments haben wir trotzdem Kontrolle. Wir haben freie Entscheidung, in welche Unternehmen wir investieren.

Suchen wir uns Investments, die stabil wachsen und robust in verschiedenen Marktlagen sind, treffen wir eine bewusste Entscheidung für langfristigen Gewinn.

Was sind Eigenschaften guter Unternehmen?

  • Wenig oder geringe Verschuldung.
  • Positiver Cashflow (es wird operativ Geld verdient).
  • Wachsende Gewinne über mehrere Jahre hinweg.
  • Auch stabile Erträge in vergangenen Krisenzeiten.
  • Vertrauenswürdiges Management.
  • Sie haben einen klaren Wettbewerbsvorteil (Burggraben)

Wer in solche Unternehmen investiert, muss sich keine Sorgen um eine Krise machen. Fallende Kurse sind dann nur eine Einladung um nachzukaufen.

Markt nicht timen, sondern Markt nutzen

Wir müssen daher aufhören zu versuchen, den richtigen Zeitpunkt zum Kaufen und Verkaufen von Aktien zu finden.

Ich selbst bin Netto-Käufer. Ich verkaufe nie Anteile an meinem Fonds. Denn ich weiß, dass das Fondsmanagement nur Unternehmen kauft, die den oben genannten Kriterien entspricht.

Kommt ein Abschwung an den Börsen (wie auch Ende 2018), dann nutze ich den Moment mit Freude aus und investiere verstärkt.

Wer verkauft, der verliert.

Wir haben in unserem Fonds zuletzt Anleger gehabt, die meinten verkaufen zu müssen. Sie ließen 10 % Rendite liegen, um dann aus Angst doch etwas zu verpassen, wieder investierten.

Wer Einkommen generiert, kann sich über fallende Märkte immer freuen, da er seinen Überschuss in neue Anteile investieren kann.

Das Portfolio wird sich nach einer Krise erholen und die neuen, günstigen Anteile generieren noch mehr Renditen.

Es ist nicht schwer

Warum tun sich so viele Menschen schwer, diese einfache Realität zu meistern? Weil es zu leicht klingt, um wahr zu sein.

Ich habe absolutes Verständnis für diese Einschätzung. Doch es ist leichter zu verstehen, dass wir durch neue Technologien und Erfindungen immer ein langfristiges Wirtschaftswachstum sehen werden, als zu verstehen, wann die nächste Krise kommen könnte.

Mache Dir Dein Leben nicht schwerer, als es sein müsste und hake das Thema Geldanlage mit einer einzigen Entscheidung ab:

Ich investiere langfristig in steigende Märkte mit einer Auswahl an guten Unternehmen. News und kurzfristige Trends interessieren mich nicht.

Wer so denkt gelangt an den wichtigen PEACE OF MIND, um sich auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu konzentrieren.

Denn wir sollten nie vergessen: Vermögen wird nicht durch die Geldanlage alleine aufgebaut, sondern vor allem durch unser Einkommen.

Fokussiere Dich darauf, Dein Einkommen zu erhöhen und Dein Leben und Deine Zeit mit Freunden und Deiner Familie zu verbringen. Verschwende sie nicht mit den neusten Finanznews, die Dir nicht weiterhelfen.

Categories: Gero's Blog

Gero Gode

Money Coach Gero Gode gründete über 10 Unternehmen in 10 Jahren und betreibt einen Family & Friends-Fonds mit 30 Mio. Euro Volumen. Seine Lehren und Erfahrungen aus über 10 Jahren intensiven Forschungen hat er im Spiel-des-Geldes-Programm (SDG) zusammengeführt.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.